Diesen Titel hätte ich vor einem Jahr noch nicht mal im Ansatz verstanden (bis auf „Plugins“)……

Ich habe, seit dem für unsere Informatik AG ein Minecraft-Server läuft, ein Dilemma.

Für einen verantwortungsvollen Serverbetrieb benötige ich Erweiterungen, die zum Beispiel vor Vandalismus (man nennt das heute „griefen“) schützen, oder beim einfachen Bearbeiten der Welt helfen. Die Wahl dafür fällt in der Community offensichtlich auf Bukkit. Bukkit ist auch wieder aktuell, was die unterstützte Versionsnummer von Minecraft betrifft.

Nur leider müssen die Plugins, das Prinzip der ständigen Softwareentwicklung habe ich ja verstanden, entsprechend mit aktualisiert werden. Dies ist leider bei ComputerCraft nicht der Fall (ja, CC ist ein Mod, aber für Bukkit wird ein Plugin benötigt.) Deshalb haben wir bisher Bukkit in der Version 1.2.5 mit CC 1.41 und RedPower2 verwendet.

Ich war zum einen froh, dass Bukkit nun Minecraft 1.4.6 unterstützt, ComputerCraft 1.481 sowieso und RedPower2 zumindest auch in einem ReleaseCandidate dies tut. Aber ComputerCraft und Bukkit….

Die andere Möglichkeit wäre, einen aktuellen Minecraft-Server mit MCForge zum Laden von ComputerCraft und RedPower2 zu betreiben, aber auf die praktischen Plugins für Bukkit zu verzichten. Das geht aber nicht vom Lernarrangement her, um bei der Didaktik zu bleiben :-\

Jetzt kommt’s: Eine Portierung der Bukkit API nach MinecraftForge namens BukkitForge (Forum/Code) ist verfügbar!

Was bedeutet das?

 

Es ist also Land in Sicht und irgendwann dieses Jahr sind wir soweit, dass MCForge vollständig von MinecraftEdu unterstützt wird und ich eine weitere Baustelle los bin. Doch dazu mehr an anderer Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.