Zugegeben, ein richtiger Chemieraum ist immer noch am interaktivsten.

Ein spannendes Modell für Ausstellungen oder Pausenräume ist aber die Bachelorarbeit „Chemieraum“ (Video) von Jens Franke und Thomas Gläser.

Weitere Impressionen gibt es unter www.chemieraum.com oder hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.